Was gewinne ich dazu?

Durch die spielerische Form des Psychodramas auf einer Bühne finden die Beteiligten einen verstärkten Zugang zu ihrer Kreativität und Spontaneität.

Im psychodramatischen Spiel aktivieren wir unsere Ressourcen, unsere nicht genutzten Fähigkeiten und Energien. Diese sind zwar vorhanden, aber verdeckt und blockiert durch biographisch zurückliegende immer noch belastende Erfahrungen, die teilweise verdrängt sind. 

Das nicht Ausleben seines wahren Selbst kann zu Niedergeschlagenheit, zu körperlichen Beschwerden und auch zu Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen führen. Die alten belastenden Erfahrungen werden verbal und szenisch aktualisiert und die Gefühle dazu nochmal durchlebt. Durch diese Klärungsarbeit eröffnen sich neue Handlungsmöglichkeiten, die geübt, durchgespielt und überprüft werden. So kann man alte Belastungen loslassen.

Dadurch entsteht mehr Selbstsicherheit und ein klareres Auftreten. Auch körperliche Beschwerden verschwinden oft.   

Durch das Darstellen des wahren Selbst und der neuen Kompetenzen auf der Bühne sammeln wir andere  Erfahrungswerte für unser Leben. Diese helfen uns, starre Haltungen, unbewusste Lebensmuster und innere Widerstände zu  erkennen und loszulassen. Wir sehen die eigene Beteiligung am Geschehen besser, können freier über unser Handeln entscheiden und Verantwortung dafür übernehmen.

Ängste, die dabei entstehen, wenn wir unser Leben anders gestalten, sehen wir uns auf der Bühne an und fühlen was sie bewirken. Mit dieser Erfahrung können wir unser Leben ändern.

Man kann mit den Methoden des Psychodramas auch die Zusammenarbeit mit Kollegen, Vorgesetzten und Klienten veranschaulichen und klären. Bei Konflikten werden neue Handlungsstrategien entwickelt.

Auch Wünsche und Zukunftsphantasien können wir auf die Bühne holen und real erleben. Wir erkennen, was wirklich unser Lebenswunsch ist und was hinter unseren Wünschen steckt.